Bar/Restaurant

Sipaway Cocktailbar, Lenzerheide GR

Die Herausforderung:

 

Das Ladenlokal liegt direkt an der Hauptstrasse Voa Principala in der Lenzerheide. Rund 45m2 Fläche, die auf Wunsch der beiden Gastgeber Marco Zollinger und Johannes Fredheim in eine Cocktailbar verwandelt werden sollten. Mit der eigentlichen Bar im Mittelpunkt sollten die eher begrenzten Räumlichkeiten so konzipiert werden, dass unterschiedlichste Sitz- und Stehmöglichkeiten sowie Rückzugsorte perfekt miteinander korrespondieren und eine entspannte Bar-Atmosphäre geschaffen wird. Zudem sollte eine kleine Bildergalerie mit einer entsprechenden Ausleuchtung ins Gesamtkonzept integriert werden und die Cocktailbar beleben.

Die Idee:

 

Wir sind grosse Lieberhaber von Le Corbusier und haben uns bei diesem Projekt zum einen von den 30ern und zum anderen von den 50ern inspirieren lassen. 1930 – ein Jahrzehnt, das nicht nur grossartige Stilikonen hervorbrachte. Es war auch eine Zeit, wo die Prohibition in Amerika ihren Höhepunkt erreichte. Obwohl das Produzieren als auch die Verbreitung von Alkohol strengstens untersagt war hielt sich kaum jemand daran und sogenannte illegale Speakeasy-Clubs (Flüsterkneipen) schossen im ganzen Land wie die Pilze aus dem Boden. Sie lösten seinerzeit die Saloons ab. In diesen neuartigen Bars kamen Männer und Frauen gemeinsam zusammen, tranken und tanzten. Hier wurden die Cocktailkultur und der Jazz geboren. Ebenso wandelte sich das Interior-Design. Zweckmässigkeit und Simplizität lösten den vorherrschenden Ornamentik-Stil ab. Dann in den 50ern eroberte die Cocktail-Ära auch Europa. Und genau dieser Mix zwischen den beiden Jahrzehnten hat uns zu dem Interior-Konzept für die Cocktailbar in der Lenzerheide inspiriert.

Die Realisierung:

 

Wichtig war uns der Einsatz von authentischen Materialien und Qualitäten. Wir verwendeten echtes Kupfer, Rohstahl, massive Eiche, echtes Rindsleder und 100% Woll-Filze. Zutaten, die perfekt die o.g. Jahrzehnte charakterisieren und für die gesamte Bar, für die individuellen Tische und Sitzplätze zum Einsatz kamen. Wir haben Wände und Decken in einem tiefen Blau streichen lassen und die Fensternischen in einem Lachsrot. Ein schöner Kontrast und Akzent, der die Blicke von der Strasse förmlich ins Innere der Bar zieht. Farben, die dem Raum zudem eine gewisse Wärme und Grosszügigkeit verleihen, vor allem bei gedimmten Lichtverhältnissen.

Um den Raum optimal zu nutzen haben wir den Bartresen schräg positioniert – auch um genügend Platz für die Gäste zu bieten. In einem schlichten Design gestaltete Barhocker reihten wir um die Bar herum. Mit klassischen Kugel-Leuchten in Milchglas über dem Tresen und verstellbaren Le Corbusier Lampen aus den 30ern, die ihren Platz in den geräumigen Sitz-Nischen fanden, sorgten wir für ein atmosphärisches und nostalgisches Lichtkonzept - das an die einstigen Flüsterkneipen erinnern sollte. Neben den Stehtischen und Sitz-Nischen haben wie eine Lounge-Ecke integriert und die einladenden Sitz-Polster mit einem stahlblauen Woll-Filz überziehen lassen. Mit einem übersichtlichen Budget ist es uns hier gelungen, dem Wunsch der beiden Inhaber bis ins Detail gerecht zu werden.